Mittwoch, 10. Juli 2013

29° im Schatten

Wir haben uns inzwischen erholt und das Auto ausgeladen.
Wovon?, von unserem ersten Aussenmarkt in traumhafter Kulisse unter glühender Sonne.
29° im Schatten, aber unser Pavillon stand nicht im Schatten.
Bingen heißt die Stadt, und es war ein Kulturfest am Kulturufer, in diesem Rahmen fand der "Markt der schönen Dinge" genau im Rhein-Nahe-Eck statt. Rhein und Nahe flossen an uns vorbei, und das brachte ab und zu mal eine kleine Brise, zu wenig.
Öffnungszeit war 12:00 - 18:00 Uhr, aber Spaziergänger am Rhein gibts immer, und so hatten wir schon beim Aufbau Neugierige und Interessierte um uns stehen.
Für mich ist das Rheintal von Bingen bis Koblenz das schönste überhaupt, so sehen es wohl auch andere, sodaß wir viele Urlauber unter den Besuchern hatten.

























Wir haben geölt wie ein Tanker, die Kulisse war malerisch und die Besucher waren sehr nett und trotz Hitze geduldig. Es hat uns viel Spass gemacht, und nach der 2 stündigen Heimfahrt waren wir doch recht platt.

Bis zum nächsten Mal,
Peter

1 Kommentar:

  1. Das sieht ja wirklich traumhaft aus, ich hoffe es wurde auch etwas gekauft. Die Hitze wäre ja wirklich nichts für mich gewesen, aber auf den Bildern sieht das alles so sommerlich leicht aus.
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen